freie-radios.net
Audio Portal of Community Radios

 
 Start
 
 Listen
  Archive
  Listen
  RSS/Podcast
  zip-fm
  Search
  
 
 Send
  Log in
 
 About us
  Community
    Radios
  Links
 
 Contact
  Email
 
 zip-fm
  zip-fm.net
  Sendeplan
 
 [...]
  BFR
 

COCOYOC: Fair Trade Tag 2011 – Lateinamerika

        
  Download Listen
Brief description "Lateinamerika" war der Schwerpunkt "Fair Trade Wochen - 2011" in der Steiermark: Bildungsprojekte, Brunnenbauten, Hygiene und Gesundheit, Ernährungssicherheit, Menschenrechte mit Schwerpunkte auf Indigenas, Frauen und Kinderschutz, Fairer Handel, Klimawandel...etc sind die breit gefächerten Aufgabenbereiche der NGOs.
Type Reportage
Language deutsch
Subject area Economy/Society, International, Environment, Politics/Information
Series COCOYOC
Production Date 16.01.2012
Author/s Walther Moser
Kontakt walt(at)mur.at
Radio Radio Helsinki, Graz 92,6 MHz
Griesgasse 8
8020 Graz
fon: ++43 (0)316/830880, fax: ++43 (0)316/830880 84
office(at)helsinki.at
Length 99:99 minutes
Name/Size 20120116-cocoyocfai-45715.mp3 / 60553 kB
File type MPEG-1 Layer 3, 48 kbit/s, Mono, (44100 kHz)
Date 16.01.2012/15:21
Lizenz
Creative-Commons
Nichtkommerziell, Bearbeitung erlaubt, Weitergabe unter gleicher Lizenz erwünscht.
Creative-Commons Lizenzvertrag
Script Ein Rundgang durch das Veranstaltungszelt zum 11. Oktober 2011 im Grazer Burghof, dem Sitz der Steirischen Landesregierung.

im Gespräch:
- Pamir Harvey, "Afro Asiatisches Institut"
- Josef Fink, "Verein für Quellen und Hilfsprojekte"
- Burghild Gerhold, Wido Stracke, Tina Weisshaupt, "Erklärung von Graz"
- Sara Ingram, Elsa Wolfbauer: "Missio"
- Daniela Pamminger, "Katastrophen und Auslandshilfe - Caritas"
- Karin Mauser, "Welthaus Graz"

Lobenswert ist der Fair Trade Tag für seine didaktische Intention: Geladene Gäste sind SchülerInnen und StudentInnen die so die Praxis entwicklunsgspolitischer Arbeit im Dialog und spielerischen Ansätzen erfahren und erleben können. Ein Anreiz über eigene Verantwortung nachzudenken und ein möglicher Anlass sich selbst zu engagieren.

Interessant ist die Veranstaltung auch, da im "Überblick" die Vielzahl und Vielfalt der Aktivitäten und Akteure beeindruckt.

Auffallend wird freilich die Diskrepanz zwischen zivilgesellschaftlichem Engagement und der marginalen Mittelausstattung durch Bundes- und Landespolitik: die ohnedies nur gering angesetzten und durch Schuldendienste der Länder des Südens entkräfteten 0,7% des BSP (ODA/OECD) erreicht Österreich nicht einmal zur Hälfte. Dem Engagement und der Ausdauer der privaten Akteure ist die historische strukturelle Ignoranz der Staaten entgegen zu halten. Dabei ist die Bekämpfung von Armut genau so Thema in Burkina Faso, Chile, den USA oder eben der Steiermark: dort basale Armut und hier Verarmung mitten im vergehenden Wohlstand...

Der Fair Trade Tag verweist einmal mehr auf die strukturelle Verwobenheit der sozialen Frage, die sich global verschärft!

Insofern ist (das vielleicht nicht aufzulösende) Paradoxon der Fair Trade Tage in der Steiermark jenes: dass viele gute und kritische Projekte sich einer Öffentlichkeit präsentieren können, jenen aber zuletzt die Mittel fehlen, um global wirksam zu werden; dazu kommen Staaten, die ihre sozialen Ziele unterlaufen, es wird wohl wieder an den Gesellschaften der Staaten sein, die Antworten auf die Frage der Verarmung zu finden und "die Politik" in die Verantwortung über Mittelverteilungen zu bringen.

 
                
[de]
[en]
[es]
[it]
[fr]
podcast
Wenn Sie Beiträge finden, bei denen Sie einen Urheberrechtsverstoß vermuten, melden Sie sich bitte umgehend bei uns über den Navigationspunkt Kontakt > E-Mail.

If you should find any bugs on this website or if you wish to make suggestions on its functionality
please enter your comments here: Supportsystem