freie-radios.net
Audio Portal of Community Radios

 
 Start
 
 Listen
  Archive
  Listen
  RSS/Podcast
  zip-fm
  Search
  
 
 Send
  Log in
 
 About us
  Community
    Radios
  Links
 
 Contact
  Email
 
 zip-fm
  zip-fm.net
  Sendeplan
 
 [...]
  BFR
 

zip-fm, am 14.12.2012

        
  Download Listen
Brief description Frauenrechte in Nepal / Save Me Kampagne in Chemnitz / Stuttgart 21 - Kosten steigen / DFL einigten sich auf „Sicherheitspapier“
Type Magazin
Language deutsch
Subject area
Series zip-fm - Gesamtsendung
Production Date 14.12.2012
Author/s kyra
Radio radiokampagne.de Berlin
Postfach 029919
10132 Berlin
km(at)freie-radios.de
Length 30:01 minutes
Name/Size 20121214-zipfmam1-52661.mp3 / 28150 kB
File type MPEG-1 Layer 3, 128 kbit/s, Mono, (44100 kHz)
Date 14.12.2012/14:30
Lizenz
Creative-Commons
Nichtkommerziell, Bearbeitung erlaubt, Weitergabe unter gleicher Lizenz erwünscht.
Creative-Commons Lizenzvertrag
Script Hallo und herzlich Willkommen zu einer neuen Ausgabe von zip-fm, dem Nachrichtenmagazin der Freien Radios. Heute, am Freitag den 14.Dezember von der radiokampagne Berlin.

Wie gewohnt warten wieder vier Beiträge auf euch:

1. Frauenrechte – Kastenwesen versus Demokratie. Ein sehr schwieriges Unterfangen. Der erste Beitrag will euch einen Einblick in die Problematik der Frauenrechte in Nepal geben.

2. Save Me – eine Kampagne zur Hilfe für Flüchtlinge in Deutschland. Wir stellen eine Lokale Gruppe der Save Me Kampagne vor und zwar aus Chemniz.

3. Stuttgart 21 – steigen die Kosten oder fällt das Projekt? Da die Kosten für den Bahnhof ins unermessliche zu steigen scheinen, wäre es aufgrund der Unwirtschaftlichkeit illegal den Bahnhofsumbau voranzutreiben.

Und

4. DFL Sicherheitspapier – die Profi-Fußballclus einigten sich auf ein „Sicherheitspapier“ und werden dafür weiter von den Fans kritisiert. Warum erfahrt ihr am Schluss der Sendung.



Kampf für Demokratie und Frauenrechte in Nepal



Nepal gilt für viele Europäer und Europäerinnen als wunderschönes Trekkingland im Himalaya.

Spirituelle Erleuchtung und Harmonie glauben viele in Nepal zu finden.

Die Situation in Nepal ist aber alles andere als schön und harmonisch. Zehn Jahre lang wurde das Land von einem Bürgerkrieg terrorisiert. Seit sechs Jahren herrscht zwar Waffenstillstand, aber die Parteien haben es bis heute nicht geschafft, sich auf eine demokratische Verfassung zu einigen.

Die Gründe für die Zerrissenheit des Landes liegen zum Teil noch viel weiter zurück als der Bürgerkrieg.
Nämlich im traditionellen Kastensystem und bei den fehlenden Frauenrechten.

Gegen diese Diskriminierungen kämpft die Menschenrechtsaktivistin Bimala BK [„Bi-Ki“].

Sie war zu Gast bei Radio RaBe, Bern, die auf Einladung der Peace Brigades in der Schweiz war.


------------------



Save Me - Hilfe für Flüchtlinge in Deutschland



Mit dem Beschluss vom 9.12.2011, also vor einem Jahr, haben die Innenminister von Bund und Ländern den dauerhaften Einstieg Deutschlands in ein kontinuierliches Flüchtlingsaufnahmeprogramm (Resettlement) beschlossen. Damit ist eine der Kernforderungen der Save me Kampagne erfüllt!, die 2008 in München gegründet wurde.

Lokale SAVE ME - Kampagnen gibt es inzwischen in über 50 bundesdeutschen Städten, so auch in Chemniz. Ein Interview von Radio T, Chemnitz, mit Freya-Maria Klinger, Mitgründerin von Save Me Chemnitz.





---------------






S21 – die Kosten steigen


Länger schon war nicht mehr viel von Stuttgart 21 zu hören, vielleicht, weil nicht viel passiert im schwäbischen Städtchen, was das Vorantreiben des Bahnhofprojektes betrifft. Beim erneuten Durchrechnen kam, oh wunder, heraus, was schon von Anfang an von den Madigmachenden des Projektes gesagt wurde, die Kosten steigen ins unermessliche. Nun ist der Rahmen gesprengt und damit fällt auch die Wirtschaftlichkeit des unterirdischen Bahnhofs weg. Was das heißt? Matthias von Hermann, Pressesprecher der Parkschützer, zum Stand der Dinge, in einem Gespräch mit Radio Dreyeckland, Freiburg.



--------------



DFL Sicherheitspapier - Interview mit Journalist Andrej Reisin



Die Proficlubs des deutschen Fußballs haben sich am Mittwoch, den 12. Dezember, auf ein neues Sicherheitskonzept im deutschen Fußball geeinigt. Mit dem sogenannten DFL-Sicherheitspapier soll mehr Kontrolle und Überwachung im Stadion gewährleistet werden. Das stößt auf viel Kritik seitens der Fangruppen, die dazu nicht befragt wurden. Radio Corax, Halle, sprach mit dem Journalisten Andrej Reisin.

 
                
[de]
[en]
[es]
[it]
[fr]
podcast
Wenn Sie Beiträge finden, bei denen Sie einen Urheberrechtsverstoß vermuten, melden Sie sich bitte umgehend bei uns über den Navigationspunkt Kontakt > E-Mail.

If you should find any bugs on this website or if you wish to make suggestions on its functionality
please enter your comments here: Supportsystem